Facebook, WhatsApp & Co

Im Zeitalter der digitalen Medien und der immer alltäglicheren Informationsbeschaffung via Internet ist eine frühzeitige Vermittlung medialer Grundkompetenzen besonders wichtig. Auch in der Arbeitswelt ist der Einsatz von Computern unumgänglich. Ein zukunftsorientiertes Lernen macht es unausweichlich, dass sich jede Schule den Veränderungen der Alltagswelt anpasst und ein Lernkonzept entwickelt, um die Medienkompetenz der Schüler und Schülerinnen zu fördern. Sie stehen in der Verpflichtung, ihre Kinder so früh wie möglich zu befähigen, Computer sachgerecht zu bedienen, ausgewählte Software sinnvoll zu nutzen und kompetent mit dem Internet umzugehen.

 

Zur Vorbereitung auf eigenständiges, lebenslanges Lernen müssen Kinder dazu befähigt werden, alle verfügbaren Medien kritisch zu nutzen. Zeitungen, Bücher, Fernsehsendungen und Radioberichte sind dabei ebenso wichtig, wie das Internet. Dies muss Kindern deutlich werden, um eine Überschätzung der digitalen Informationsquellen zu verhindern. Die Schülerinnen und Schüler sollten jedoch auch erkennen, wo Grenzen und Gefahren liegen. Medien können nicht nur informieren, sondern auch manipulieren, verführen und betrügen. Dies muss Kindern bewusst werden, indem man mit ihnen die Interessen der Verfasser und Produzenten beleuchtet.

 

 

Soziale Netzwerke / Sicherer Umgang mit Neuen Medien

 

Medien sind auch Miterzieher, sie beeinflussen die Verhaltensweisen und Wertvorstellungen der Kinder erheblich – fast genauso wie Familie und Freunde. Es gehört zu den grundlegenden Erziehungsaufgaben aller Verantwortlichen, den Kindern den richtigen Umgang zu vermitteln.

 

Diese Medienkompetenz müssen die Kinder genauso erlernen wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

 

Folgende Inhalte werden zusammen mit den Kindern im Rahmen des Unterrichts erarbeitet:

 

  • Sicher surfen und chatten im Netz: Intensive Auseinandersetzung mit den Gefahren im Internt
  • Projekt: „Mein Körper gehört mir“ (Prävention im Hinblick auf sexuellen Missbrauch.)
  • Verbindliche schulinterne Regelungen - Keine Handys an der Schule, verantwortungsvoller Umgang in sozialen Netzwerken, vereinbarte Konsequenzen bei persönlichen Angriffen via WhatsApp, Twitter, Facebook & Co

 

Elterninformationsabende und Beratungsgespräche sowie Vorträge der Kriminalpolizei finden regelmäßig an unserer Schule statt

 

 

Hier finden Sie uns

Fürstenbergschule Ense
Am Gelke 17
59469 Ense

Kontakt

Rufen Sie uns an:

Schule: 02938 / 49360

OGS: 02938 / 49362

 

Mailen Sie uns:

info@fürstenbergschule.de

ogs@fürstenbergschule.de

Termine:

21.09.2019: Tag der offenen Tür

11.10.2019: Sponsorenlauf

23.11.2019: Weihnachtsmarkt

Downloads

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fürstenbergschule Ense